Aktuelles

2020 

                            Wir sind Wieder Da!

Das Museum für Hamburgische Geschichte lud ein: Zu Gast war der Förderverein Jugend musiziert!

Am Tag des offenen Denkmals am 13. September 2020 öffnete das Museum seinen denkmalgeschützten Innenhof für die jungen Talente von Jugend musiziert.

           

Nach Monaten der abgesagten Wettbewerbe, Konzerte und Auftritte hieß für die jungen Musiker*innen endlich wieder: Bühne frei! Auf dem Programm standen u.a. Werke von Bach, Mendelssohn Bartholdy und Kreisler.

Nane Schulz an der Flöte, Antonia Alves Schlünzen auf dem Balkon, das Gitarrenquartett mit Dwight Cadon Seidel, Gabriel Barkalaia, Iven Blätter, und  Lukas Dehne und Zsófia Ujváry-Menyhárt an der Geige, begleitet von Makiko Eguchi, bei ihrem Auftritt.

         

© Alexander Redlitz

Moderiert wurde das Konzert von Ludwig Hartmann, dem Vorsitzenden des Jugend musiziert Fördervereins Hamburg.

 

Wettbewerbe abgesagt!

Das Coronavirus macht auch nicht halt vor Jugend musiziert! Sowohl die Landeswettbewerbe als auch der Bundeswettbewerb 2020 finden nicht statt! 

Sehr traurig für alle, die schon seit langem an ihren Wettbewerbsprogrammen gearbeitet haben und auch auf viele Konzerte rund um den Wettbewerb verzichten müssen. 

Aber die nächste Wettbewerbssaison kommt bestimmt!

 

FEBRUAR

Sonderpreis des Fördervereins und der Carl-Toepfer-Stiftung

Auch dieses Jahr vergibt der Förderverein seinen begehrten Sonderpreis. Wieder wird ein Kammermusik-Ensemble hochkarätigen Unterricht bei einem namhaften Musiker vor dem Bundeswettbewerb erhalten. Bewerben können sich Streicher- und Bläser-Ensembles beim Landeswettbewerb!

JANUAR

24. 01. Gedenkveranstaltung der Altonaer Bezirksversammlung zum Internationalen Holocaustgedenktag – Kunst in der Krise. Das Leben von Altonaer Künstler*innen während des Nationalsozialismus

Margret Johannsen, Tochter von Felicitas Kukuck, im Gespräch mit
Sophia Kalinke und Lara Hummel

Der Förderverein wurde wie in den Vorjahren schon gebeten, für die musikalischen Beiträge zu sorgen. Sophia Kalinke (Querflöte) und Lara Hummel (Bratsche)  spielten in Anwesenheit der Tochter Stücke der Komponistin Felicitas Kukuck, die über Jahrzehnte in Blankenese gelebt hatte.

2019

DEZEMBER

07.12. Konzert im Museum für Hamburgische Geschichte 

Zum HASPA-Familientag im Museum veranstaltete der Förderverein ein Konzert in der Kaufmannsdiele mit Preisträgern und Stipendiaten.

Carlotta Marschler
Marc Jonas Krohn

 

Marc Jonas Krohn, Rikako Oka, Aila Krohn, Carlotta Marschler und Egor Sryabin (von li nach re) bestritten das Konzert in der Kaufmannsdiele

Carlotta Marschler zog mit ihrer Flöte als „Rattenfängerin“ durch das Museum und lockte die Besucher ins Konzert.

NOVEMBER

Neues aus dem Vorstand

Es gibt einen neuen Schriftführer: Armin Strohmenger wurde auf der Mitgliederversammlung am 25.11. einstimmig gewählt. Auch bei den Beisitzern gibt es eine Neubesetzung:  Ulrike Beißenhirtz wurde vom Landesausschuss Jugend musiziert neu entsandt. Wir freuen uns auf gedeihliche Zusammenarbeit!

Konzert im Mahnmal St. Nikolai

Am 09. November, dem Jahrestag der Reichspogromnacht, veranstaltete der Förderverein wieder im Mahnmal St. Nikolai ein Konzert mit verfemter Musik. Dieses Jahr war Prof. em. Dr. Peter Petersen zu Gast: Er trieb die Exilmusikforschung an der Hamburger Universität wesentlich voran und ist Mitherausgeber des Online-Lexikons verfolgter Musiker und Musikerinnen der NS-Zeit (LexM). Im Gespräch mit Ludwig Hartmann erläuterte er den Forschungsstand und beschrieb die Auswirkungen von Verfolgung.

Prof. Petersen im Gespräch mit Ludwig Hartmann
David Goltsev
Florian Plambeck, Anna Sophie Carlsson, Julian Hönig und Sarah Lohse (von li nach re)

© Dörte Huss

SEPTEMBER 

15.09. Weltkinderfest auf den Wallanlagen

Dieses Jahr spielte der Nachwuchs des JugendGitarrenOrchesters auf der großen Seebühne und  entdeckte dabei auch das Museum für Hamburgische Geschichte als Ort zum Musizieren!

im Hörsaal des Museums für Hamburgische Geschichte kann man auch proben
auf der Seebühne
Gabriel Barkalaia, Dwight Cadon Seidel, Iven Blätter und Lukas Dehne, Bundespreisträger 2019, fanden die Atmosphäre in der Kaufmannsdiele auch schön!

© Holger Seidel