Fördermaßnahmen

Stipendien

Leistung muss anerkannt und gewürdigt werden.
Öfter bedarf es zusätzlicher finanzieller Hilfe: Begabte, junge Nachwuchstalente benötigen qualifizierten, meist kostspieligen Unterricht.

Der Förderverein Jugend musiziert e.V. hilft mit Jahresstipendien, wenn die Kosten des Unterrichts von der Familie allein nicht bestritten werden können.

Voraussetzung ist, dass

  • das junge Talent im Wettbewerb Jugend musiziert bereits mit sehr gutem Erfolg teilgenommen hat,
  • ein Lehrergutachten zur musikalischen Begabung und Entwicklung erbracht wird,
  • noch kein Studium/Berufsausbildung aufgenommen wurde,
  • die Eltern die erheblichen Kosten der Ausbildung nachweislich nicht allein tragen können.

Die Stipendien werden für ein Jahr vergeben. Es besteht die Möglichkeit der Verlängerung.

Über die Vergabe der Stipendien entscheidet der Vorstand des Fördervereins.

Unser herzlicher Dank gilt dem Ehepaar Freya und Dr. h.c. Friedrich Marcks, Hans-Jürgen Memmler, der Friedel und Walter Hoyer-Stiftung, der Hans-Kauffmann-Stiftung, der Haspa Musik-Stiftung und der Dorothea-und Martha-Sprenger-Stiftung,  die uns alle seit Jahren sehr großzügig bei der Förderung junger Stipendiaten durch Patenschaften helfen.

Zuschüsse

Eine umfassende Ausbildung verlangt neben dem Unterricht auch ein gutes Instrument und den Besuch von Kammermusikkursen, Meisterkursen und umfangreiche Literaturanschaffungen-
Auch hier helfen wir mit Zuschüssen.

Anträge auf Förderung richten Sie bitte an die Geschäftsstelle des Jugend musiziert Fördervereins.

Drei Stipendiaten im Porträt

Dennis Achtziger

2001 geboren, spielt seit seinem 6. Lebensjahr Klavier, zunächst Unterricht bei Prof. Mara Mednik, seit 4 Jahren bei Ivone Bambirra, Konzertpianistin und Klavierpädagogin in Hamburg. 2011 erspielt er sich einen 3. Preis beim Steinway Wettbewerb. Zahlreiche 1. Preise sowohl beim Wettbewerb Jugend musiziert und beim Hamburger Instrumental -Wettbewerb 2012 und 2013.

2013 erhält er auch einen 1. Preis von Steinway für beste Begleitung am Klavier und im Bundeswettbewerb einen 2. Preis. 2014 gewinnt er den „Grand Prix“ beim Ostern Klassik Wettbewerb, sowie weitere 1.Preise beim Hamburger Instrumental – Wettbewerb und beim Bergedorfer Musikanten Wettstreit. 2015 nimmt er an einem internationalen Klavierwettbewerb in Moskau teil. 2016 ist er mit seinem Kammermusiktrio Preisträger im Bundeswettbewerb und gewinnt einen 1.Preis mit Auszeichnung beim Musikwettbewerb „Junge Talente – Polnische Musik“.

 

Aila Katalin Krohn

Aila Katalin Krohn wurde 2003 in Hamburg geboren. Mit fünf Jahren bekam sie ihren ersten Geigenunterricht bei Beatriz Pavlicenco und mit acht Jahren begann sie Klavier zu spielen. Seit 2012 ist sie regelmäßig erste Preisträgerin bei „Jugend musiziert“; seit 2014 erspielt sie sich jährlich erste Preise mit Auszeichnung beim „Hamburger Instrumentalwettbewerb“. Beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert 2016 erspielt sich Aila einen 2. Bundespreis (Violine Solo) und einen 1. Bundespreis (Klaviertrio).
Seit 2015 ist sie Jungstudentin an der Musikhochschule Lübeck (ISMA) bei Frau Prof. Maria Egelhof. Aila spielt sehr gern Kammermusik und ist Mitglied im Albert Schweitzer-Jugendorchester. In der Saison 2016/17 ist Aila außerdem Stipendiatin der Initiative Jugend Kammermusik Hamburg.

 

Yutaka Krawehl

2002 geboren, spielt seit seinem 6. Lebensjahr Geige, zunächst Unterricht bei Prof. Marianne Petersen, seit 2016 bei Alexander Sprung, 1.Geiger beim NDR Elbphilharmonie Orchester. Quartettspiel mit seinen Geschwistern im „Krawehl Quartett“. Mit ihnen zahlreiche Auftritte und erfolgreiche Teilnahmen am Wettbewerb Jugend musiziert als auch beim LTM Wettbewerb, 2016 mit anschließendem Auftritt beim Konzert der Kinder in der Laeiszhalle.

2015 Teilnahme am Bundeswettbewerb Jugend musiziert mit sehr gutem Erfolg. Im selben Jahr erhält er den Mozartpreis der Mozart-Gesellschaft Hamburg e.V.. Neben diversen Auftritte so auch 2015 bei einer Stolperstein-Verlegung und beim Weltkinderfest auf den Großen Wallanlagen. 2016 behauptet er sich in der Wertung Violine solo bis in den Bundeswettbewerb mit sehr gutem Erfolg.       2017 erhält er mit seinen Geschwistern auf dem Bundeswettbewerb den 3. Preis in der Wertung Streicher-Ensemble.