Loading...

Begabung, Wille und Fleiss

Jedes Jahr nehmen viele Kinder und Jugendliche in Hamburg am Wettbewerb Jugend musiziert teil und jedes Mal sind wir beeindruckt von dem Potenzial, das in ihnen steckt.

Begabung, Wille und Fleiss

Willkommen auf unserer Website

Seit über 30 Jahren unterstützen wir jugendliche Musikerinnen und Musiker. Denn: Musik ist großartig, ein Instrument zu erlernen ebenfalls. Aber es kostet bekanntlich auch Geld.

Wo Begabung groß, Geld aber knapp ist, helfen wir gern, vergeben Stipendien und kümmern uns auch um andere Unterstützung.

Vielen Mädchen und Jungen konnten wir in den vergangenen Jahren so zu prägenden musikalischen Erlebnissen verhelfen. Manche musizierten "nur so zum Spaß", andere starteten richtig durch und einige wenige machten ihren Kindheitstraum zur Realität und eroberten die Bühnen der Welt.

Ein früherer Stipendiat unseres Fördervereins ist der Pianist Alexander Krichel. Er hat jetzt die Schirmherrschaft des Fördervereins Jugend musiziert Hamburg übernommen. 

„Nachwuchs braucht Förderung“ wußte schon die Gründerin unseres Fördervereins, Christa Knauer. Das ist wahr und bleibt wahr. Und nach diesem Motto engagieren wir uns seit nunmehr drei Jahrzehnten für den musikalischen Nachwuchs in Hamburg.

Sie stimmen diesem Motto zu? Dann fühlen Sie sich bitte sehr herzlich willkommen und werden Mitglied in unserem Förderverein!

Ihr

Ludwig Hartmann, Vorsitzender des Jugend musiziert Förderverein Hamburg e.V.

 

Grußworte und Statements von Förderern und Freunden

Alexander Krichel
Alexander KrichelPianist, Schirmherr des Fördervereins und ehemaliger Stipendiat

"Durch den Förderverein Jugend musiziert Hamburg gefördert zu werden, war nicht nur wirtschaftlich eine große Unterstützung. Es war auch eine für meine Entwicklung essentielle Erfahrung, gerade als junger Nachwuchsmusiker aus einer Nicht-Musikerfamilie in dieser Form gewertschätzt zu werden."

"Durch den Förderverein Jugend musiziert Hamburg gefördert zu werden, war nicht nur wirtschaftlich eine große Unterstützung. Es war auch eine für meine Entwicklung essentielle Erfahrung, gerade als junger Nachwuchsmusiker aus einer Nicht-Musikerfamilie in dieser Form gewertschätzt zu werden."

Annette Hoyer-Glasmacher
Annette Hoyer-GlasmacherVorsitzende der Friedel und Walter Hoyer-Stiftung, Sponsorin

"Die Musik war für unseren Stifter, Walter Hoyer, immer eine „Herzensangelegenheit“. Er konnte sich - und das hat sich auf mich übertragen – ein Leben ohne klassische Musik nicht vorstellen. Deshalb liegt es nahe, dass sich die Friedel und Walter Hoyer Stiftung für begabte junge Musiker/ innen einsetzt, deren Eltern sich den Unterricht für ihre Kinder nicht leisten können."

"Die Musik war für unseren Stifter, Walter Hoyer, immer eine „Herzensangelegenheit“. Er konnte sich - und das hat sich auf mich übertragen – ein Leben ohne klassische Musik nicht vorstellen. Deshalb liegt es nahe, dass sich die Friedel und Walter Hoyer Stiftung für begabte junge Musiker/ innen einsetzt, deren Eltern sich den Unterricht für ihre Kinder nicht leisten können."

Peter Vietzen
Peter VietzenVorstandsmitglied der Elise Meyer Stiftung und der Hans Brökel Stiftung für Wissenschaft und Kultur, Sponsor und Mitglied

"Seit vielen Jahren bin ich Mitglied des Fördervereins, weil mir die vielfältige Unterstützung junger Talente am Herzen liegt. Es ist mir eine große Freude, etwas dazu beitragen zu können, dass Jugendliche sich von Musik und deren Ausübung begeistern lassen und dadurch für ihr gesamtes Leben beschenkt werden."

"Seit vielen Jahren bin ich Mitglied des Fördervereins, weil mir die vielfältige Unterstützung junger Talente am Herzen liegt. Es ist mir eine große Freude, etwas dazu beitragen zu können, dass Jugendliche sich von Musik und deren Ausübung begeistern lassen und dadurch für ihr gesamtes Leben beschenkt werden."

Swantje Wittenhagen
Swantje WittenhagenEhemalige Stipendiatin, Harfe

"Die Unterstützung des Fördervereins Jugend musiziert Hamburg hat mir schon früh geholfen unabhängig meinen Weg gehen zu können und mich in meiner musikalischen Karriere großzügig unterstützt. Vor allem der persönliche Kontakt zum Förderverein und meinen Paten war sehr herzlich und bestärkend."

"Die Unterstützung des Fördervereins Jugend musiziert Hamburg hat mir schon früh geholfen unabhängig meinen Weg gehen zu können und mich in meiner musikalischen Karriere großzügig unterstützt. Vor allem der persönliche Kontakt zum Förderverein und meinen Paten war sehr herzlich und bestärkend."

Prof. Clemens Malich
Prof. Clemens MalichProfessor für Violoncello an der HfMT Hamburg, Künstlerischer Leiter des Felix Mendelssohn Jugendorchesters, des Fanny Mendelssohn Jugendorchesters und des Moses Mendelssohn Kammerorchesters

"Es sollte unsere gesellschaftliche Pflicht sein, jungen Menschen alle Möglichkeiten bereitzustellen, die sie brauchen, um ihre Talente und Leidenschaften zu entwickeln. Eine gute Struktur für dieses Vorhaben ist von essenziellster Bedeutung. Der Förderverein Jugend musiziert tut dies in herausragender Weise, sowohl finanziell als auch ideell. Vielen Dank für diese großartige Arbeit."

"Es sollte unsere gesellschaftliche Pflicht sein, jungen Menschen alle Möglichkeiten bereitzustellen, die sie brauchen, um ihre Talente und Leidenschaften zu entwickeln. Eine gute Struktur für dieses Vorhaben ist von essenziellster Bedeutung. Der Förderverein Jugend musiziert tut dies in herausragender Weise, sowohl finanziell als auch ideell. Vielen Dank für diese großartige Arbeit."

Michael Holm
Michael HolmDozent für Geige und Bratsche, Leiter der Initiative Jugend-Kammermusik Hamburg

"Herzlichen Glückwunsch zum 30. Jubiläum. Der Förderverein war und ist für viele meiner Schülerinnen und Schüler eine großartige Unterstützung für ihren musikalischen Werdegang. Vielen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit!"

"Herzlichen Glückwunsch zum 30. Jubiläum. Der Förderverein war und ist für viele meiner Schülerinnen und Schüler eine großartige Unterstützung für ihren musikalischen Werdegang. Vielen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit!"

Ellen Schwerin, Jutta Doering, Sibylle Kauffmann
Ellen Schwerin, Jutta Doering, Sibylle Kauffmann Vorstand der Hans-Kauffmann-Stiftung und Sponsorinnen

"Jugendliche, die musizieren, sind die Hoffnung für unsere kulturelle Zukunft."

"Jugendliche, die musizieren, sind die Hoffnung für unsere kulturelle Zukunft."

Ivone Bambirra Silveira
Ivone Bambirra SilveiraPianistin und Klavierdozentin

"Was wären wohl Mozart, Beethoven, Schubert und viele andere Künstler ohne Mäzene geworden? Als Klavierpädagogin/Künstlerin danke ich von Herzen dem Jugend Musiziert Förderverein Hamburg e.V. für die große Unterstützung unserer jungen, musikalischen Nachwuchstalente!"

"Was wären wohl Mozart, Beethoven, Schubert und viele andere Künstler ohne Mäzene geworden? Als Klavierpädagogin/Künstlerin danke ich von Herzen dem Jugend Musiziert Förderverein Hamburg e.V. für die große Unterstützung unserer jungen, musikalischen Nachwuchstalente!"

Dr. Peter Glasmacher
Dr. Peter GlasmacherSelbstständiger Kaufmann und Vorsitzender der Eduard Bargheer-Gesellschaft, Sponsor

"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum - im Sinne dieses schönen Zitats von Nietzsche begleitet mich die Liebe zur Musik seit meiner Kindheit. Es ist mir daher ein Herzensanliegen, einen kleinen Beitrag zur Förderung junger begabter Menschen in ihrer musikalischen Ausbildung zu leisten."

"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum - im Sinne dieses schönen Zitats von Nietzsche begleitet mich die Liebe zur Musik seit meiner Kindheit. Es ist mir daher ein Herzensanliegen, einen kleinen Beitrag zur Förderung junger begabter Menschen in ihrer musikalischen Ausbildung zu leisten."

Bernd C. Toepfer
Bernd C. ToepferVorsitzender der Carl-Toepfer-Stiftung, Sponsor und Stifter des Sonderpreises

"Die Carl-Toepfer-Stiftung unterstützt seit vielen Jahren den Förderverein Jugend musiziert. Es ist für uns immer wieder faszinierend zu erleben, wie junge Menschen ihre Talente bei der richtigen Förderung entfalten können; noch schöner, wenn dies dann auch durch einen Wettbewerb wie Jugend musiziert honoriert wird. Deswegen finanzieren wir jedes Jahr sehr gerne über einen Sonderpreis einen Meisterkurs für ein vielversprechendes Ensemble."

"Die Carl-Toepfer-Stiftung unterstützt seit vielen Jahren den Förderverein Jugend musiziert. Es ist für uns immer wieder faszinierend zu erleben, wie junge Menschen ihre Talente bei der richtigen Förderung entfalten können; noch schöner, wenn dies dann auch durch einen Wettbewerb wie Jugend musiziert honoriert wird. Deswegen finanzieren wir jedes Jahr sehr gerne über einen Sonderpreis einen Meisterkurs für ein vielversprechendes Ensemble."

Mira Fiedler
Mira FiedlerHeilpädagogik, Familientherapie, Entwicklungsbegleitung, Mitglied

"Durch meine Tochter, die mit ihrem Fagott vom Förderverein mit einem Stipendium unterstützt wurde, konnte ich Einblick in die Arbeit des Vereins gewinnen und es entstand eine Verbundenheit namentlich zu Frau Susanne von Salisch, die, sowie auch der gesamte Vorstand, großartige Arbeit leisten und mit Leidenschaft und Engagement junge Menschen fördern! Das Stipendium hat meiner Tochter, auch durch die Auftrittsmöglichkeiten im Rahmen der Konzerte, maßgeblich als „Sprungbrett“ gedient. Seit 2019 studiert sie Fagott an der HfM in Detmold. Die vergangenen Monate haben mir einmal mehr gezeigt, wie unbedingt wichtig und notwendig die Arbeit des Fördervereins ist, um auch in Zukunft jungen Menschen Mut machend Unterstützung anbieten zu können. Von Herzen meine besten Glückwünsche an den Verein zum 30. Jubiläum!"

"Durch meine Tochter, die mit ihrem Fagott vom Förderverein mit einem Stipendium unterstützt wurde, konnte ich Einblick in die Arbeit des Vereins gewinnen und es entstand eine Verbundenheit namentlich zu Frau Susanne von Salisch, die, sowie auch der gesamte Vorstand, großartige Arbeit leisten und mit Leidenschaft und Engagement junge Menschen fördern! Das Stipendium hat meiner Tochter, auch durch die Auftrittsmöglichkeiten im Rahmen der Konzerte, maßgeblich als „Sprungbrett“ gedient. Seit 2019 studiert sie Fagott an der HfM in Detmold. Die vergangenen Monate haben mir einmal mehr gezeigt, wie unbedingt wichtig und notwendig die Arbeit des Fördervereins ist, um auch in Zukunft jungen Menschen Mut machend Unterstützung anbieten zu können. Von Herzen meine besten Glückwünsche an den Verein zum 30. Jubiläum!"

Ludwig Hartmann
Ludwig HartmannVorsitzender des Jugend musiziert Förderverein Hamburg e.V. und Redakteur und Moderator bei NDR Kultur

"Als Nicht-unbedingt-Wettbewerb-Fan sage ich: Es ist eine helle Freude, mit der Arbeit in unserem Förderverein jungen Menschen nachhaltig helfen zu können und Talente aufblühen zu sehen!"

"Als Nicht-unbedingt-Wettbewerb-Fan sage ich: Es ist eine helle Freude, mit der Arbeit in unserem Förderverein jungen Menschen nachhaltig helfen zu können und Talente aufblühen zu sehen!"

Hans Jürgen Memmler
Hans Jürgen MemmlerSponsor, Zahnarzt i.R.

"Seit meinem 5. Lebensjahr habe ich Violine gespielt, u.a. im Hamburger Ärzteorchester, mit meinem eigenen Streichquartett und in anderen Quartetten. Daneben habe ich noch Klavier, Cembalo und Viola gespielt und komponiert. Ich wurde vor vielen Jahren auf den Förderkreis aufmerksam gemacht, bin Mitglied geworden und freue mich, dass ich seitdem junge, begabte Menschen mit Patenschaften unterstützen darf."

"Seit meinem 5. Lebensjahr habe ich Violine gespielt, u.a. im Hamburger Ärzteorchester, mit meinem eigenen Streichquartett und in anderen Quartetten. Daneben habe ich noch Klavier, Cembalo und Viola gespielt und komponiert. Ich wurde vor vielen Jahren auf den Förderkreis aufmerksam gemacht, bin Mitglied geworden und freue mich, dass ich seitdem junge, begabte Menschen mit Patenschaften unterstützen darf."

Christa Knauer
Christa KnauerGründerin und Ehrenvorsitzende des Fördervereins Jugend musiziert

"Mein größter Wunsch für die Zukunft des „Jugend musiziert“ Fördervereins Hamburg e.V. mit seinem jetzigen Vorstand ist das erfolgreiche Fortbestehen mit der finanziellen Unterstützung von Freunden, Förderern und Sponsoren, um weiterhin zahlreiche musikbegabte Kinder und Jugendliche zu unterstützen."

"Mein größter Wunsch für die Zukunft des „Jugend musiziert“ Fördervereins Hamburg e.V. mit seinem jetzigen Vorstand ist das erfolgreiche Fortbestehen mit der finanziellen Unterstützung von Freunden, Förderern und Sponsoren, um weiterhin zahlreiche musikbegabte Kinder und Jugendliche zu unterstützen."

David Goltsev
David GoltsevEhemaliger Stipendiat, Violoncello

"Für mich bedeutet die Förderung die Möglichkeit, meine musikalischen Fähigkeiten zu zeigen. Vor allem durch die finanzielle Unterstützung hat man viele Chancen, sich in der Musik zu entfalten und viele neue Erfahrungen zu sammeln. Es ist wirklich hilfreich!"

"Für mich bedeutet die Förderung die Möglichkeit, meine musikalischen Fähigkeiten zu zeigen. Vor allem durch die finanzielle Unterstützung hat man viele Chancen, sich in der Musik zu entfalten und viele neue Erfahrungen zu sammeln. Es ist wirklich hilfreich!"

Ute Hermann
Ute HermannGeschäftsführerin Jugend musiziert 1991 – 1999 und Rechtsanwältin, Mitglied

"In den dreißig Jahren seines Bestehens hat der Jugend musiziert Förderverein Hamburg e.V. in professioneller Weise, vor allem mit Stipendien und Konzerten, dazu beigetragen, dass der musikalische Nachwuchs sich wertgeschätzt und ermutigt fühlt, eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen eines angestrebten musikalischen Werdegangs."

"In den dreißig Jahren seines Bestehens hat der Jugend musiziert Förderverein Hamburg e.V. in professioneller Weise, vor allem mit Stipendien und Konzerten, dazu beigetragen, dass der musikalische Nachwuchs sich wertgeschätzt und ermutigt fühlt, eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen eines angestrebten musikalischen Werdegangs."

Annekatrin Piech
Annekatrin PiechDozentin für Violine, Leiterin der Landesmusikakademie Hamburg, Mitglied

"Der Förderverein „Jugend Musiziert“ feiert Jubiläum und ich gratuliere von Herzen. Danke für die tolle Arbeit in der Unterstützung und Begleitung der musizierenden Jugend über so viele Jahre! Ich sehe eure Arbeit als Investition in unser aller Zukunft – wunderbar und zugleich so wichtig!"

"Der Förderverein „Jugend Musiziert“ feiert Jubiläum und ich gratuliere von Herzen. Danke für die tolle Arbeit in der Unterstützung und Begleitung der musizierenden Jugend über so viele Jahre! Ich sehe eure Arbeit als Investition in unser aller Zukunft – wunderbar und zugleich so wichtig!"

Anke Dieterle
Anke Dieterle Cellistin und Vorsitzende des Landesausschusses, Mitglied

"Ich danke dem "Jugend musiziert“ Förderverein Hamburg für seine jahrelange engagierte Arbeit! Die Fördermaßnahmen des "Jugend musiziert“ Fördervereins ermöglichen alljährlich einer beeindruckenden Anzahl junger Musiker:innen als Stipendiat:innen Zuschüsse für so notwendige Dinge wie Noten-, Reise- oder Unterrichtskosten zu erhalten. Weitere Fördermaßnahmen wie Konzertauftritte und Meisterkurse waren und sind auch in Zukunft essentiell für die Entwicklung der jungen Musiker:innen. Und so geht meine Bitte an alle Eltern, ehemalige Jugend musiziert-Teilnehmer:innen und an alle Kultur-Interessierte und Kulturschaffende: Werden Sie Unterstützer:in des "Jugend musiziert“ Fördervereins Hamburg!"

"Ich danke dem "Jugend musiziert“ Förderverein Hamburg für seine jahrelange engagierte Arbeit! Die Fördermaßnahmen des "Jugend musiziert“ Fördervereins ermöglichen alljährlich einer beeindruckenden Anzahl junger Musiker:innen als Stipendiat:innen Zuschüsse für so notwendige Dinge wie Noten-, Reise- oder Unterrichtskosten zu erhalten. Weitere Fördermaßnahmen wie Konzertauftritte und Meisterkurse waren und sind auch in Zukunft essentiell für die Entwicklung der jungen Musiker:innen. Und so geht meine Bitte an alle Eltern, ehemalige Jugend musiziert-Teilnehmer:innen und an alle Kultur-Interessierte und Kulturschaffende: Werden Sie Unterstützer:in des "Jugend musiziert“ Fördervereins Hamburg!"

Christian Moritz
Christian MoritzDozent für Gitarre und Geschäftsführer GitarreHamburg.de, Mitglied

"Jugend musiziert ist die beste Erfindung für den musikalischen Nachwuchs in Deutschland! Jedes Mal ist es sehr beeindruckend zu erleben, welch großartige Fortschritte Kinder und Jugendliche in der Vorbereitung auf dieses lohnenswerte Fernziel machen. Ohne Jugend musiziert hätte sich beispielsweise das JugendGitarrenOrchester Hamburg in seiner jetzigen Qualität nicht entwickeln können. Ganz herzlichen Dank, dass der Jugend musiziert Förderverein Hamburg e.V. die Kinder und Jugendlichen nun schon seit 30 Jahren in ihrer musikalischen Entwicklung intensiv mit Rat und Tat, durch Stipendien und spannende Aufrittsmöglichkeiten unterstützt, Ihr seid klasse!!!"

"Jugend musiziert ist die beste Erfindung für den musikalischen Nachwuchs in Deutschland! Jedes Mal ist es sehr beeindruckend zu erleben, welch großartige Fortschritte Kinder und Jugendliche in der Vorbereitung auf dieses lohnenswerte Fernziel machen. Ohne Jugend musiziert hätte sich beispielsweise das JugendGitarrenOrchester Hamburg in seiner jetzigen Qualität nicht entwickeln können. Ganz herzlichen Dank, dass der Jugend musiziert Förderverein Hamburg e.V. die Kinder und Jugendlichen nun schon seit 30 Jahren in ihrer musikalischen Entwicklung intensiv mit Rat und Tat, durch Stipendien und spannende Aufrittsmöglichkeiten unterstützt, Ihr seid klasse!!!"

Dennis Achtziger
Dennis AchtzigerEhemaliger Stipendiat, Klavier

"Seit ich zehn war, war ich beim Förderverein. Für mich war das eine sehr besondere Stütze, da ich immer mit der Hilfe und Unterstützung des Fördervereins rechnen konnte."

"Seit ich zehn war, war ich beim Förderverein. Für mich war das eine sehr besondere Stütze, da ich immer mit der Hilfe und Unterstützung des Fördervereins rechnen konnte."

Susanne von Salisch
Susanne von SalischGeschäftsführerin Jugend musiziert Förderverein Hamburg e.V.

"Förderung musikalischer Talente bereitet Vergnügen, ist natürlich sinnvoll und befriedigend, gelingt uns aber nur, weil wir großartige Helfer an unserer Seite haben, die uns Jahr um Jahr unterstützen und das nicht nur finanziell! Die so harmonische Zusammenarbeit im Verein, mit den Mitgliedern und innerhalb des Vorstands öffnet den Raum für vielfältige Diskussionen und das Entwickeln und Probieren neuer Fördermöglichkeiten. So kommt's, dass es auch noch Spaß bringt!"

"Förderung musikalischer Talente bereitet Vergnügen, ist natürlich sinnvoll und befriedigend, gelingt uns aber nur, weil wir großartige Helfer an unserer Seite haben, die uns Jahr um Jahr unterstützen und das nicht nur finanziell! Die so harmonische Zusammenarbeit im Verein, mit den Mitgliedern und innerhalb des Vorstands öffnet den Raum für vielfältige Diskussionen und das Entwickeln und Probieren neuer Fördermöglichkeiten. So kommt's, dass es auch noch Spaß bringt!"

Wichtige Ereignisse aus über 30 Jahren Jugend Musiziert Förderverein Hamburg e.V.

2021
2018
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2006
2005
2001
1997
1995
1994
1993
1992
1991

Jubiläum 30 Jahre Förderverein

1991 - 2021 Jubiläum: der Jugend musiziert Förderverein Hamburg e.V. besteht seit 30 Jahren!

 

Corona-Hilfe
Dank einer großen Spende der Haspa Musik Stiftung konnte der Förderverein mehrere Familien, die durch die Pandemie und die Lockdowns finanziell in Schwierigkeiten geraten waren, mit Geldbeträgen unterstützen.

 

Workshop Body Percussion & Rhythmus-Training

An einem Wochenend-Workshop wurden 8 Nachwuchsmusiker:innen von Ben Schütz, dem Gründer und Leiter des Body Rhythm Festivals in Hamburg, gecoacht. „Rhythmus im Körper zu spüren, gehört zu den wichtigsten Grundlagen beim Musizieren." Der Workshop fand im November unter 2G-Bedingungen statt.

Zeitzeugengespräch mit Anita Lasker-Walllfisch, Cellistin des Mädchenorchesters in Auschwitz

Anita Lasker-Wallfisch gehört zu den letzten Überlebenden des Holocausts. Ihr Besuch im Mahnmal St. Nikolai auf Bitten des Fördervereins wurde für Jugend musiziert zu einer besonderen, tief bewegenden Begegnung. Ihr Engagement und Eintreten für eine tolerante Gesellschaft verband sie mit dem Appell an die jungen Musiker:innen wachsam zu sein, wo Minderheiten gefährdet sein könnten.

Begleitung der Gedenkfeier zum Internationalen Holocaustgedenktag am 27.01. im Altonaer Rathaus bis heute

Seit einigen Jahren veranstaltet die Bezirksversammlung im Altonaer Rathaus eine öffentliche Gedenkfeier, die sich jedes Jahr einen besonderen thematischen Schwerpunkt zum Geschehen in Altona im Dritten Reich setzt. Der Förderverein wird regelmäßig gebeten, die Veranstaltung musikalisch zu unterstützen. Für die jungen Musiker:innen auch eine Lehrstunde in Geschichte!

Workshop und Konzert mit Liedern aus Theresienstadt zum 75. Jahrestag der Befreiung Auschwitz

Ruth Frenk, international anerkannte Sängerin, Gesangspädagogin und Expertin auf dem Gebiet der Lieder des Jüdischen Volkes und der Vokalmusik aus dem KZ Theresienstadt, konnte für einen Workshop gewonnen werden, den sie mit Bundespreisträger:innen des Wettbewerbs 2014 durchführte. Das Abschlusskonzert fand im überfüllten Mahnmal St. Nikolai statt. Ermöglicht wurde dieses Projekt, für das Daniel Hope das Grußwort schrieb, dank namhafter Spender:innen.

Konzertauftritte bei Weltkinderfest

Für viele Jugend musiziert Teilnehmer:innen ist ihr Auftritt auf dem Weltkinderfest mit viel Aufregung verbunden: Auf großer Bühne, vor großem Publikum können sie ihr Können jährlich in den Wallanlagen präsentieren.

Konzerte mit verfemter Musik zur Reichspogromnacht

Im Gedenken an die Reichspogromnacht am 9. November veranstaltet das Mahnmal St. Nikolai zusammen mit dem Förderverein jährlich ein Konzert mit Musik von Komponisten, die im Dritten Reich verfolgt und vertrieben wurden. Gäste, so Prof. Peter Petersen, Mitherausgeber des "Lexikons verfolgter Musiker und Musikerinnen der NS-Zeit“, oder Margret Johannsen, Tochter der Hamburger jüdischen Komponistin Felicitas Kukuck, gaben im Gespräch mit Ludwig Hartmann den jungen Musiker:innen Einblick in die unterschiedlichen Schicksale der geächteten Komponisten.

Soloauftritte mit der Klassik Philharmonie (Robert Stehli) in der Laeiszhalle

Preisträger und Stipendiatinnen, so Anite Stroh, Clara Bambira Malich und Tillmann Höfs traten von 2010 bis 2012 mit der Klassik Philharmonie unter der Leitung von Robert Stehli in der Laeiszhalle auf - ein besonderes Erlebnis mit Profi-Musikern vor großen Publikum zu spielen und dieses zu begeistern.

Sonderpreis der Carl-Toepfer-Stiftung und des Fördervereins

Seit 2011 verleiht der Förderverein zusammen mit der Carl-Toepfer-Stiftung einen Sonderpreis an herausragende Nachwuchs-Ensembles. Er ermöglicht den Preisträger:innen Intensivunterricht bei renommierten Musiker:innen und dient zugleich der finalen Vorbereitung des Jugend musiziert Wettbewerbs auf Bundesebene. Die Ensembles konnten bisher von vielen arrivierten Experten ihres Fachs wie dem Klavierduo Tal/Groethuysen, dem Fauré-Quartett, Prof. Oliver Wille, Prof. Jens Peter Maintz, Prof. Markus Becker, Prof. Christina Fassbender, Sharon Kam, Prof. Dirk Mommertz, dem vision string quartet und Prof. Angela Firkins lernen.

Klimakonzerte bis 2013 in der Handelskammer und Petri Kirche +++ Konzerte zum Tag des offenen Denkmals

Klimakonzerte bis 2013 in der Handelskammer und Petri Kirche

Auf Initiative des Fördervereins Jugend musiziert wurde mit dem audiovisuellen Klimakonzert ein kultureller Höhepunkt im Rahmen der Hamburger Klimawoche geschaffen. Ausgewählte Nachwuchsmusiker:innen spielten zusammen mit dem Felix Mendelssohn Jugendorchester. Dazu wurden Filme gezeigt. Wissenschaftler, darunter Prof. Mojib Latif und Prof. Hartmut Grassl erläuterten im Gespräch ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Klimawandel. Das erste Konzert fand im Börsensaal der Handelskammer statt und wurde vom Arte Theaterkanal aufgezeichnet.

 

Konzerte zum Tag des offenen Denkmals

Bis heute veranstaltet der Förderverein auf Einladung der Stiftung Denkmalpflege Konzerte an besonderen, denkmalgeschützen Orten.

So waren die Solisten und Ensembles u.a. schon im Römischen Garten am Falkenstein, in der Flussschifferkirche und im Museum für Hamburgische Geschichte zu Gast.

Patenschaftsmodell eingeführt +++ Bühnenauftritte bei Kinderbuchlesungen im Schauspielhaus

Patenschaftsmodell eingeführt

Das Patenschaftsmodell ermöglicht Stiftungen und Sponsoren, Jahresstipendien für einzelne Nachwuchstalente zu vergeben. Dieses Modell konnte im Laufe der Jahre erfolgreich ausgebaut werden und hat sich als attraktiv für Pat:innen und deren "Patenkinder" erwiesen.

Bühnenauftritte bei Kinderbuchlesungen im Schauspielhaus

Die Hamburger Autorenvereinigung veranstaltete mehrere Jahre lang bis 2014 Lesungen mit Hamburger Kinderbuchautoren im Rangfoyer des Schauspielhauses und lud den Förderverein ein, mit jungen Musiker:innen die Lesungen zu begleiten. Diese lernten nicht nur Autor:innen und ihre Bücher kennen, sondern auch das große Schauspielhaus hinter den Kulissen.

Konzertauftritte im Stilwerk +++ Musikalische Begleitung der „Atempause“ in der Blankeneser Kirche

Bis 2011 konnten einzelne Stipendiat:innen bei allmonatlichen Auftritten im Forum des Stilwerks an der großen Elbstraße Bühnenerfahrung vor unterschiedlichstem Publikum sammeln.

Musikalische Begleitung der "Atempause" in der Blankeneser Kirche

Musikalische Begleitung des meditativen Gottesdienstes "Atempause" in der Blankeneser Kirche (bis 2017). Die monatliche Veranstaltung wurde von den jungen Musiker:innen auch gern als Generalprobe für das Wettbewerbsprogramm genutzt.

Konzerte mit Stipendiaten und Preisträgern von Jugend musiziert +++ Musikalische Begleitung der Lesungen in der Carl-Toepfer-Stiftung

Konzerte mit Stipendiaten und Preisträgern von Jugend musiziert

Im hauseigenen Konzertsaal der Seniorenresidenz von NewLivingHome Hamburg und im Lichtwarksaal der Carl-Toepfer-Stiftung wurden Konzerte mit Preisträgern des Wettbewerbs und Stipendiaten des Fördervereins veranstaltet.

Musikalische Begleitung der Lesungen in der Carl-Toepfer-Stiftung

Musikalische Begleitung der plattdeutschen Lesungen im Lichtwark-Saal der Carl-Toepfer-Stiftung. Für die jungen Nachwuchsmusiker:innen war und ist es bis heute eine großartige Möglichkeit, vor Publikum aufzutreten und als alleinige Vertreter der Musik im Mittelpunkt zu stehen.

Kammermusikkurse in Heide und Hammelburg

Von 2005 bis 2008 wurden für die Jugend musiziert Teilnehmer:innen Kammermusikkurse in Heide resp. der Bayerischen Musikakademie in Hammelburg durchgeführt. Sie bekamen hier entscheidende Impulse von arrivierten Dozenten wie Prof. Andreas Frölich aus Köln (Klavier), Prof. Stephan Picard aus Berlin (Violine), Prof. Joachim Klemm aus Dresden (Klarinette) und Prof. Ulf Tischbirek aus Lübeck (Violoncello). Zum Abschluss fanden öffentliche Konzerte in der Musikakademie sowie in Hamburg statt.

 

Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Hamburg

Der Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Hamburg wird möglich durch die großzügige finanzielle Unterstützung des Fördervereins und seiner Mitglieder.

 

„JU MU PHILS Hamburg“ und vieles mehr

Gründung der „JU MU PHILS Hamburg“, Orchester aus „Jugend musiziert“ Preisträgern unter der Leitung von Prof. Michael Höltzel, Detmold.

Konzert am 25. Mai 1997 zum Brahms und Schubert Jahr „…da fliegen die Melodien…“  im Großen Saal der Laeizhalle mit anschließender CD Produktion.

Bundesverdienstkreuz am Bande für Christa Knauer für Ihre Verdienste um die Förderung des musikalischen Nachwuchses in Hamburg.

 

„Jugend kulturell“

Von 1995 bis 2000 finden drei bis vier Auftritte im Jahr bei „Jugend kulturell“ der Vereins- und Westbank statt.

Jährliche Konzerte im Großen Saal der Laeizhalle

Bereits seit 1991 findet ein jährliches Konzert Hamburgs „Jugend musiziert“ im Großen Saal der Laeizhalle unter Beteiligung der vom Förderverein unterstützten Jugendlichen statt.

Kammermusikkurs

Der jährliche Kammermusikkurs wird an verschiedenen Orten in Deutschland (u.a. in Weikersheim, Bad Hersfeld, Rheinsberg, Kloster Frenswegen Nordhorn, Heide) zur Institution bis 2001.

Jährlich mehrfache Konzertauftritte

Absolute Highlights waren die 1991 bis 1993 jährlichen mehrfachen Konzertauftritte mit den jüngsten „JUMUS“ im Herrenhaus Wohldorf der Alfred-Toepfer-Stiftung F.V.S. in Anwesenheit von Dr. h.c. Alfred Carl Toepfer.

Gründung des Fördervereins Jugend musiziert Hamburg e.V. am 16. Januar 1991 durch Christa Knauer in den Räumen der Vereins- und Westbank (heute Unicredit).

Weitere Gründungsmitglieder waren Gerd Albrecht (Hamburg Oper), Christian Delbrück (Axel Springer Verlag), Walter Gehlert (LTM), Hans Werner Funke (Konzertdirektion), Dr. Bernhard Hansen (NDR), Hartmut Heinicke (Vereins u. Westbank), Ute Hermann (Jugend musiziert), Günter Jena (St. Michaelis), Dieter Lindemann (Jugend musiziert), Elke Müller-Henneberg (Lions Club Hansa), Regina Schäfer (HH Konservatorium), Helmut Schmidt (Stiftung FVS), Werner Schulz (Lions Club Billetal).

Neben der Vereins- und Westbank engagierten sich ganz besonders die Alfred-Toepfer Stiftung F.V.S., die Lions Clubs Hansa, Wandsbek und Billetal, die Oscar-und Vera-Ritter Stiftung und der Sikorsky Verlag.

Die Erfolge des Jugend musiziert Fördervereins Hamburg e.V. in Zahlen

20
aktuelle
Stipendien
135
ehemalige
Stipendiat:innen
15
verschiedene
Instrumente
378
Unterrichts-Stipendienjahre
12
Stipendiengeber
30
Jahre Förderung junger Talente!

Stipendiaten 2021

Stipendiaten 2021
Stipendiaten 2021
Stipendiaten 2021
Stipendiaten 2021
Stipendiaten 2021

Aktuelles

Workshop: Lampenfieber und Bühnenpräsenz

November 2022

Am 18. und 25. Februar 2023 bietet der Förderverein Jugend musiziert einen besonderen Workshop für Jugend musiziert Teilnehmer:innen an. Für […]

Weiterlesen

Hören, was verboten war

November 2022

Zum Jahrestag der Reichspogromnacht veranstaltete der Förderverein zusammen mit dem Mahnmal St.Nikolai nach zweijähriger Pause wieder ein Konzert im Museum […]

Weiterlesen

Konzerte

Musizieren will gelernt sein – auf der Bühne stehen auch!

Daher veranstaltet der Förderverein regelmäßig Konzerte an besonderen Orten, die es den jungen MusikerInnen ermöglichen, „Bühnenreife“ zu erwerben und die Angst vor dem Publikum abzubauen.

Zur Konzertübersicht